Unser Gästebuch

Ihr Resümee zu unseren Beratungen und Therapien

Auf dieser Seite haben Sie die Möglichkeit, von Ihren Erfahren mit unseren Therapien – Arithmasthenietherapie und Legasthenietherapie – zu berichten. Wir freuen uns, wenn Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen.

Um die Anonymität zu wahren, bitten wie Sie, in dem Namensfeld lediglich die Anfangsbuchstaben von Vor- und Zunamen zu verwenden.

Für Ihren Eintrag schon im Voraus herzlichen Dank.
Ihr BLICKWECHSELN-Team

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass Ihr Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
8 Einträge
B. B. B. B. aus W. schrieb am März 31, 2021 um 5:28 am:
Diese Anfrage erreichte uns im März 2021: Hallo liebes Karlsruher Team, unser ältester Sohn war vor Jahren bei Ihnen. Nun hat unsere jüngste Tochter ebenso wie ihr Bruder damals die gleichen Schwierigkeiten. Gerne würden wir sie bei Ihnen überprüfen lassen, um zu erkennen, wo genau die Problematik mit den Zahlen liegt. Unser Sohn ist inzwischen übrigens ein erfolgreicher Unternehmer und Zahlen sind für ihn überhaupt kein Problem mehr. Dafür sind wir sehr dankbar. Liebe Grüße aus W., B. B.
Familie R. Familie R. aus S. schrieb am Dezember 10, 2020 um 7:35 pm:
Sehr geehrtes Team von Blickwechseln, zwei meiner Kinder hatten große Probleme in Mathematik und sind von ihrer 'Matheschwäche' durch den Besuch von 'Blickwechseln' erfolgreich 'geheilt' worden. Meine erste Tochter, A.M., kam in der 3. Klasse mit Verhaltensauffälligkeiten, geringem Selbstbewusstsein und erheblichen Konzentrationsproblemen zu Frau Autenrieth in den Unterricht. Frau Autenrieth hat es geschafft, in allen Bereichen positiv auf A.M. (und uns) einzuwirken. Bereits nach kurzer Zeit verschwanden die 'Ticks', die sich meine Tochter angewöhnt hatte, und ihre Leistungen haben sich stabilisiert. Nach 3 Jahren therapeutischer Arbeit konnte A.M. das Institut verlassen und mit fundierten Mathekenntnissen die Realschule beenden. Heute macht sie eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester. Meine 2. Tochter, M., wurde ab der 7. Klasse von Frau Schedel unterrichtet. Sie hat von der logischen, strukturierten Arbeitsweise sehr profitiert und wesentlich mehr Verständnis für das Fach Mathematik entwickelt. Nach 2 Jahren konnte auch sie das Institut gestärkt verlassen. Ich bedanke mich bei den Therapeuten von 'Blickwechseln' sehr herzlich für ihre Unterstützung, die sowohl fachlich als auch menschlich war. Vor allem meine 1. Tochter hätte es ohne die Hilfe von Frau Autenrieth wahrscheinlich nicht geschafft, ihren Weg zu gehen. Vielen Dank dafür, Ihre Familie R.
Maren Z. Maren Z. schrieb am Dezember 9, 2020 um 10:55 am:
Liebes Blickwechseln Team, liebe Frau Rehm, unsere Tochter Svenja besuchte seit Ende der 1. Klasse Ihre Institution wegen einer Dyskalkulie. Es fiel ihr schrecklich schwer, hinter Zahlen eine Menge zu erkennen und mit ihnen kreativ zu arbeiten. Dies führte zu schlechten Noten und fehlendem Selbstbewusstsein. Selbstverständlich bemerkte man dies auch in den anderen Fächern. Kurzum, Svenja war wirklich verzweifelt, als wir mit der Therapie begannen. Dank der langjährigen, kompetenten und sehr fürsorglichen Art von Frau Rehm, die Svenja in den letzten Jahren unter ihre Fittiche genommen hatte, steigerten sich Svenjas Noten kontinuierlich und auch ihr Selbstbewusstsein wuchs. Dies führte zu einer Verbesserung in allen Fächern und heute, Svenja besucht die 6. Klasse der Realschule, ist sie eine sehr motivierte, fleißige und gute Schülerin, die sehr gerne zur Schule geht! Das finden wir ist das Wichtigste! Auch im Fach Mathematik schreibt sie gute Noten und freut sich riesig darüber. Dies wäre zu Beginn nicht denkbar gewesen und wir sind überglücklich, dass die intensive Arbeit und der professionelle Umgang, solche Früchte getragen haben. Das Team in Karlsruhe macht hier einen prima Job und hierfür sind wir sehr, sehr dankbar. Wir können allen Eltern, die vor ähnlichen Problemen stehen, nur raten sich an Blickwechseln e.V. zu wenden. Es lohnt sich, vor allem für die Kinder. Nun bleibt uns nur noch "Auf Wiedersehen " zu sagen. Wir tun dies mit einem lachenden, aber auch mit einem weinenden Auge, denn für Svenja ist die wöchentliche Rechenstunde zu einem festen Bestandteil ihres Alltages geworden. Wir werden Frau Rehm, die fast wie eine "Ersatzoma" für Svenja war, sehr vermissen und möchten besonders ihr, auf diesem Wege noch einmal "herzlichen Dank" sagen. Bleiben Sie alle gesund und seien Sie herzlichst gegrüßt! Familie Z.
Familie S. Familie S. aus Vaihingen schrieb am November 18, 2020 um 12:35 pm:
Liebes Team vom ITR (heute Blickwechseln e.V.), Unsere Tochter ist ab der 2. Klasse regelmäßig zu Frau Haller zur Therapie ihrer Rechenschwäche gegangen. Sie war damals sehr verunsichert und traute sich auch in den anderen Fächern nicht viel zu. Durch die tolle spielerische Föerderung in Mathematik wuchs ihr Selbstbewusstsein und sie entwickelte eine sehr gute Selbstmotivation und strukturierte Lernmethoden, welche sie fächerübergreifend einsetzt. Inzwischen ist sie in der gymnasialen Oberstufe und hat die 9. Klasse als Jahrgangsbeste abgeschlossen mit einer glatten eins in Mathematik. Sie ist darüber überglücklich. Das hätte vor 8 Jahren niemand für möglich gehalten. Hier möchte ich ein ganz dickes Lob an Ihr Institut aussprechen und gleichzeitig anderen Eltern Mut machen, die angebotenen Fördermöglichkeiten für ihr Kind anzunehmen.
Bettina R. Bettina R. aus Tübingen schrieb am Dezember 15, 2019 um 7:00 pm:
Guten Tag Frau Müller, vielleicht erinnern Sie sich an Miriam, die mehrere Jahre zu Ihnen nach Tübingen kam. Schon in der 10. Klasse wusste unsere Tochter genau, dass sie ein Studium im Bereich Tourismus machen möchte. Sie hatte Glück und bekam einen der begehrten Plätze an der DHBW in Ravensburg. Nach 3 Jahren hat sie dieses Studium sehr erfolgreich abgeschlossen. Da Tourismus- und Destinationsmanagement ein BWL-Studiengang ist musste Miriam auch einiges an Mathematik lernen. Dank der Zeit bei Ihnen, mit viel Einsatz und Ehrgeiz war ihr dies auch gut möglich. Im Moment arbeitet Miriam nun für das nächste halbe Jahr in Indonesien. Ihr Plan ist es im kommenden Jahr ein Masterstudium zu beginnen. Diese Erfahrungen unserer Tochter wollte ich Ihnen gerne mitteilen, da wir überzeugt sind, ohne die Zeit in Ihrem Institut wäre Miriam dieser Weg so nicht möglich gewesen. Vielen Dank. Herzliche Grüße Bettina R.
Familie F. Familie F. aus Bietigheim schrieb am April 28, 2019 um 7:39 am:
Vielen Dank für die Unterstützung unserer Tochter Petra ! Wir sind wirklich zufrieden mit dem Verlauf der Therapie und den Anstrengungen von Herrn Silber, die weit über das übliche Maß hinausgingen. Unsere Tochter hat sich in Mathe deutlich stabilisiert und um zwei Notenstufen verbessert.
Silke S. Silke S. schrieb am Juli 28, 2018 um 12:28 pm:
Wir möchten uns für die langjährige Unterstützung herzlich bedanken. Mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen hat sich Frau Autenrieth unserem Sohn angenommen und Dank ihrer Hilfe hat er nun den Hauptschuabschluss an der ***-Schule absolviert, worauf wir sehr stolz sind und weswegen wir sehr glücklich sind.
w w w w schrieb am Juni 12, 2018 um 12:39 pm:
Liebe Frau Schedel, ich hoffe Sie können sich noch an meine Tochter K. erinnern. Meine Tochter war fast 4 Jahre bei Ihnen immer Donnerstag Abends in Therapie wegen ihrer Mathematikschwäche. Ich möchte Ihnen gerne von dem Erfolg von K. kurz berichten, da Sie dabei eine sehr große Rolle gespielt haben und wir Ihnen hiermit nochmals herzlichen Dank sagen möchten. K. hat nun Ihren Hauptschulabschluss erfolgreich bestanden. Ihr Durchschnitt wird unter 2,0 liegen, genau wissen wir es noch nicht. In Mathe war K. mit einer Note von 2,2 zur Prüfung angemeldet. Sie hat in der Prüfung eine 3,4 geschrieben. Der Lehrer von K. meinte, dass diese Prüfung mit Abstand eine von den schwersten der letzten Jahre war. Nachdem K. nun auf einer 2,8 stand, hat sie sich entschlossen, freiwillig in die mündliche Prüfung zu gehen um zu versuchen dort mindestens eine 1,8 zu sprechen, damit sie im Zeugnis vielleicht noch eine 2,0 erreicht. Letzten Mittwoch war es dann soweit: Sie hat in der mündlichen Prüfung eine 1,7 gesprochen und nun im Zeugnis eine 2,0. Wir sind sehr stolz auf K. und sie ist überglücklich, das können Sie sich ja vorstellen. Diese Note hat K. auch Ihnen und Ihrem tollen Institut zu verdanken. Ihr hat diese Therapie so viel gebracht. K. selbst sieht dies oft nicht, aber uns als Eltern fällt es fast jeden Tag auf. K. wird nun ihre Mittlere Reife ohne große Angst und mit einem guten Gefühl in Nürtingen auf der Fritz-Ruoff-Schule absolvieren.

Interesse an unseren Leistungen?


    Hinweis zum Datenschutz: Die hier gewonnenen Informationen werden vertraulich behandelt. Lesen Sie dazu die Datenschutzerklärung.

    Persönliche Beratung?


    Sie haben Fragen zur Therapie von Rechenschwäche oder Legasthenie? Unsere Therapeuten/Innen beraten Sie gerne und nehmen sich Zeit für Ihr Anliegen.

    Sie erreichen das jeweilige BLICKWECHSELN-Institut in Ihrer Nähe zu den jeweiligen Telefonsprechzeiten oder schriftlich über das Kontaktformular.

    Unsere Standorte: